Europaschule
Berufskolleg Barmen

Fachoberschule am BK Barmen Europaschule - Fachoberschule 13

  
Wer kann die FOS 13 besuchen?

Aufnahmevoraussetzungen sind:

Fachhochschulreife und eine mindestens zweijährige, erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung nach Bundes- oder Landesrecht oder

Fachhochschulreife und eine mindestens fünfjährige Berufstätigkeit in den Berufsfeldern Wirtschaft und Verwaltung.

Die Fachhochschulreife kann die Schülerin / der Schüler in der FOS 12 erworben haben. In diesem Fall ist ein direkter Anschlussbesuch der FOS 13 möglich.

Hat die Schülerin / der Schüler den schulischen Teil der Fachhochschulreife an einer Höheren Handelsschule oder z.B. an einem Gymnasium bzw. an einer Gesamtschule (allgemeinbildende Schulform) erworben, ist ein Zugang nur mit
dem Nachweis der o.g. fachpraktischen Tätigkeiten möglich.

Fachhochschulreife und Berufsabschluss "Staatlich geprüfte/r Kaufmännische/r Assistent/in Fremdsprachen.

Welche Fächer werden unterrichtet?


  • Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen
  • Volkswirtschaftslehre (alternativ)
  • Wirtschaftsrecht (alternativ)
  • Mathematik
  • Physik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Englisch
  • Französisch / Spanisch (alternativ)
  • Deutsch / Kommunikation
  • Gesellschaftslehre mit Geschichte
  • Religionslehre
  • Sport / Gesundheitsförderung


Im Sinne unserer Schulphilosophie werden darüber hinaus Kurse und Projekte zur Förderung der europäischen
Integration angeboten. Beachten Sie hierzu die Seite Partnerschaften und Schulprojekte.

Unterrichtsinhalte
Im Vergleich zur Fachoberschule Klasse 12 verlagern sich die Unterrichtsinhalte von den berufsbezogenen zu den
allgemeinbildenden Fächern. Zudem kommt eine zweite Fremdsprache hinzu, wobei grundsätzlich keine Vorkenntnisse
vorausgesetzt werden. Als zweite Fremdsprachen werden Französisch und Spanisch angeboten.

Welchen Abschluss können Sie erreichen?


Mit dem Abschluss der Fachoberschule Klasse 13 wird die Allgemeine Hochschulreife zuerkannt, sofern Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache nachgewiesen werden. Diese können erbracht werden:

durch versetzungsrelevanten Unterricht in einer zweiten Fremdsprache in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 der allgemeinbildenden Schulen oder durch den Erwerb eines schulischen Zertifikats auf gleichem Niveau im Rahmen der
beruflichen Bildung, durch Unterricht in einer zweiten Fremdsprache im Umfang von 320 Stunden und mindestens der Note "ausreichend" in der Abschlussklasse, durch eine mindestens mit der Note "ausreichend" abgelegte Ergänzungsprüfung, deren Anforderungen den oben aufgeführten entsprechen müssen.

Entsprechend der Rahmenvereinbarungen über die Fachoberschule (Klasse 13) berechtigt dieses Zeugnis in allen Ländern in der Bundesrepublik Deutschland zum Studium aller Studiengänge an wissenschaftlichen Hochschulen (Universitäten) oder Gesamthochschulen.

Wenn ein Schüler die o.g. Anforderungen in der zweiten Fremdsprache nicht erfüllt, erhält er zunächst die Fachgebundene Hochschulreife. Diese berechtigt zu einem Studium einschlägiger Studiengänge (Bereich Wirtschft und Verwaltung) an allen wissenscahftlichen Hochschulen (Universitäten) oder Gesamthochschulen.
Der Abschluss in der zweiten Fremdsprache kann nachgeholt werden, womit dann die Allgemeine Hochschulreife erlangt wird.

Bücherliste Eigenanteil