Europaschule
Berufskolleg Barmen

Berufsschule am BK Barmen Europaschule - Steuern

 

Ausbildungsberuf: Steuerfachangestellte/-angestellter


Steuerfachangestellte sind die qualifizierten Mitarbeiter in den Einzelpraxen und Gesellschaften der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer.

Sie erledigen die Buchführung, fertigen Lohn- und Gehaltsabrechnungen, wirken bei der Estellung der Jahresabschlüsse mit, bearbeiten Steuererklärungen, prüfen Steuerbescheide und entwerfen Schriftsätze.
Steuerfachangestellte müssen über gute Kenntnisse auf dem Gebiet des Rechnungswesens, des Steuer- und Wirtschaftsrechts verfügen. Sie müssen mit Gesetzen und Fachliteratur arbeiten können und benötigen Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge.
Da sie häufig Kontakt mit Mandanten, Behör-den und Unternehmen haben, sollten sie mit Menschen umgehen und sich in Wort und Schrift gut ausdrücken können

Ausbildungsdauer


  • 3 Jahre (Verkürzung möglich)


Prüfungen

  • Zwischenprüfung nach einem Jahr
  • Abschlußprüfung nach der Ausbildungsdauer in den Fächern:
          - Wirtschafts- und Sozialkunde
          - Steuerwesen
          - Rechnungswesen
          - Mündliche Prüfung: mandantenorientierte Sachverhalte


Unterrichtsorganisation


Der Berufschulunterricht erfolgt an zwei Tagen in Fachklassen des dualen Systems nach dem Berufsbildungsgesetz

Berufsbezogener Lernbereich

  • Allgemeine Wirtschaftslehre (200)
  • Steuerlehre (480)
  • Rechnungswesen (280)
  • Wirtschaftsinformatik (80)


Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation (40)
  • Religionslehre (120 - soweit als Unterrichtsangebot der Schule möglich)
  • Sport/Gesundheitsförderung (120 soweit als Unterrichtsangebot der Schule möglich)
  • Politik/Gesellschaftslehre (120)


Fort- und Weiterbildung am Berufskolleg Barmen Europaschule


Da die Nachfrage nach qualifizierten Steuerfachangestellten sehr groß ist, hat sich ein günstiges Gehaltsniveau herausgebildet. Arbeitslosigkeit von Steuerfachangestellten hat es bisher noch nicht gegeben.

Häufige Änderungen im Steuerrecht und der verstärkte Einsatz moderner Informationstechnik, z.B. in Form des Computers, erfordern die Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung.

Die schulische Ausbildung soll dem künftigen-Steuerfachangestellten umfassende Handlungsfähigkeit vermitteln. Daher orientiert sich der Unterricht vor allem an den Anforderungen des Berufs. Dazu gehören praxisnahe Aufgabenstellungen, der Einsatz moderner Unterrichtsmittel ebenso wie die notwendigen theoretischen Lerninhalte, welche die Grundlage für den weiteren beruflichen Werdegang bilden.

Mögliche berufliche Weiterentwicklung


  • Steuerfachwirt/in nach 3 Jahren Berufstätigkeit
  • Steuerberater/in nach mind.10 Jahren praktischer Berufstätigkeit


weitere Informationen

BERUFEnet

zum Anfang der Seite

Beratung (nach telefonischer Vereinbarung):
OStR Manfred Lüneberg

Fachbereichsleiter