Europaschule
Berufskolleg Barmen

Europa hat eine Zukunft!

Unter dem Motto "Europa, wo stehst du heute?" fand im Mai die 21.ste Europatag Feier am Berufskolleg Barmen- Europaschule statt.

In der Aula versammelten sich fast 200 Schülerinnen und Schüler sowie Repräsentanten des Wuppertaler Stadtrats und Vertreter der benachbarten Europaschulen.

 

 

 

Nach den einleitenden Worten der Schulleiterin Brigitta Bitterich und dem Grußwort der Bürgermeisterin Bettina Brücher plädierte der Europaabgeordnete Herbert Reul für ein gemeinsames Europa.

Seine stärksten Argumente sind 70 Jahre Frieden, offene Grenzen und ein wachsender Wohlstand in der Union.

Auf kritische Fragen des Plenums ging Reul souverän ein. Die Quintessenz der Diskussion war, dass sich niemand einen Zerfall Europas vorstellen mag und Herbert Reul sprach sich dafür aus, gemeinsam die Probleme zu lösen und nicht mit nationalistischen Ideen ins letzte Jahrhundert zurückzufallen.

Die Schülerinnen und Schüler belegten durch ihre Projekte, dass sie gewillt sind, am Hause Europa mitzuarbeiten. Berichtet wurde von Praktika in Spanien und den Niederlanden, ein französischer Gastschüler wurde begrüßt, präsentiert wurden die Ergebnisse des Projektes "Entrepeneur Spirit", das die Jugend fit für Praktika und die Arbeit in Europa macht. Beeindruckt waren die Zuhörer von den Beiträgen zum diesjährigen europäischen Wettbewerb, bei dem erste Preise auf Landes- und auch auf Bundesebene gewonnen wurden. Der Titel "In Vielfalt geeint - Europa zwischen Tradition und Moderne" kann uns auch optimistisch in die Zukunft blicken lassen.

Am Ende der Veranstaltung waren sich alle Akteure einig: „Das war ein gelungener Vormittag, an dem sich unter anderem zeigte, wie wichtig die politische Diskussion und der politische Unterricht für eine freie und demokratische Gesellschaft ist.

Ulrich Haase und Wendelin Volk

Wendelin Volk- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel: 0160 957 487 68