Europaschule
Berufskolleg Barmen

Erasmus+ Vorbereitungstreffen in Apeldoorn

16.01.2015

 

     

 

 

 

Am 16.01.2015 kamen drei Partnerschulen, die schon mehr als 15 Jahre zusammenarbeiten, in Apeldoorn zusammen. Das ROC Aventus aus den Niederlanden hatte das BK Barmen Europaschule aus Wuppertal und das Lycée St. Paul aus Lens / Frankreich eingeladen, gemeinsam ein Erasmus Plus Projekt zu planen. Ging man anfangs noch von einem Thema aus, das vor allem im Politikunterricht relevant ist, einigte man sich zum Schluss auf einen Projektplan, in dem es um Arbeiten in Europa, um Juniorfirmen und ein Praktikumsplatznetzwerk, also mehr um wirtschaftsberufliche Inhalte, gehen wird. Bis zum Abgabetermin des Antrags, Ende März, wird ein Austausch der Ideen und Entscheidungen über das Internet stattfinden. Ein Treffen zum Kennenlernen der Teilnehmer und zur direkten Arbeit am Antrag ist noch im März in Wuppertal vorgesehen. Das Projekt soll ab dem Schuljahr 2015/2016 über zwei Jahre laufen. Beteiligen möchten sich neben den schon genannten Schulen noch ein Institut aus Spanien und ein College aus Birmingham.

15.03.2014

Während der Karnevalstage 2014 traf man sich in Birmingham am Metropolitan College, um das gemeinsame Erasmus+ Key Action 2-Projekt für den Zeitraum 2014 bis 2016 vorzubereiten. Beteiligt sind neben den Anwesenden, dem BK Barmen Europaschule der Stadt Wuppertal und dem ROC Aventus aus Apeldoorn in den Niederlanden noch das Lycee St Paul aus Lens in Frankreich, die Gustava Habrmana Schule aus Ceska Trebova in der Tschechischen Republik, Schulen, mit denen man schon zu Comeniuszeiten zusammengearbeitet hat, noch eine Schule aus Izmir und eine aus der Nähe von Sophia. Organisiert ist das Projekt ähnlich wie ein Comenius Projekt. In Birmingham wurde das neue Antragsverfahren ergründet, das Antragsformular mit Inhaltsideen gefüllt und in den folgenden zwei Monaten noch intensiv per Email weiter bearbeitet.

Das gemeinsame Thema, in dem sich alle Schulen wiederfinden, heißt “Migration und Arbeiten in  Europa“. Am 30 April, vor 12 Uhr Brüsseler Zeit – 11 Uhr in England, wurde der umfangreiche Projektantrag online eingereicht und nun heißt es bis etwa Mitte August abwarten, ob die fast 20 Menschen, die alle ihren Beitrag geleistet haben, erfolgreich kooperiert haben.

23.09.2015 Endlich wieder ein "Comenius-Projekt"!

Nachdem wir zum Schuljahresbeginn die gute Nachricht erhalten hatten, an einem Erasmus+ Key Action 2 Projekt - früher Comenius Projekt - teilnehmen zu können, ging die konkrete Projektarbeit mit einem Planungstreffen der Lehrer vom 23. bis 25. September 2015 in Lens / Frankreich endlich los. Die Beteiligten, die während der aufwändigen Antragstellung hauptsächlich über E-Mail kommuniziert hatten, lernten sich endlich persönlich kennen: Juan und Maria aus Gran Canaria, Alexandra und Caroline aus Lens und Simon und Ulrich aus Wuppertal.

Unsere holländischen Freunde Harm und Angelique, zu deren Schule wir in diesem Jahr, eine achtzehnjährige Partnerschaft unterhalten, mussten ihre Teilnahme leider aus schulinternen Gründen absagen. Dafür konnte aber vor Ort ein Kooperationsvertrag von der neuen Direktorin Isabelle Francois unterzeichnet werden, der von der Europaschulzertifizierungsstelle gefordert, nur die Aktivitäten wiedergibt, die unsere Schulen schon seit 16 Jahren umsetzten.

Auf dem Foto unterzeichnet Isabelle Francois den Kooperationsvertrag.